Die Sektion 15 bestand ursprünglich aus 2 Sektionen, die in der SPÖ-Bezirksorganisation Rudolfsheim beheimatet waren. Es waren dies die Sektionen 9 und 10. Nach der Zusammenlegung der Bezirksorganisationen Rudolfsheim und Fünfhaus im Jahre 1990 zur Bezirksorganisation Rudolfsheim-Fünfhaus, erhielten die Sektionen die Bezeichnung 15 „Rustendorf“ und 16 „W. A. Jurek“. Die Sektionsleiter bzw. Sektionsvorsitzenden der Sektion 9 bzw. 15 waren: -- 1963 Gen. WOSTROFSKY 1963 – 1971 und 1975 – 1976 Gen. Paul HOLBA 1971 – 1972 Gen. Ing. Alfred CERNY 1972 – 1975 Gen. HAUCK 1976 – 1987 Gen. Walter REISS 1987 – 1990 Gen. Ing. Franz BISCHOF 1990 – 1995 Gen. Rudolf MÜCKE Das Sektionslokal war lange Zeit im Volkshaus der SPÖ in der Rustengasse 9 (Quelle: Arch. Vana) und später im Erdgeschoß des Hauses der Begegnung in der Schwendergasse 41 . . Die Sektionsleiter bzw. Sektionsvorsitzenden der Sektion 10 bzw. 16 waren: 1945 – 1959 Gen. Emanuel CERMAK sen. 1959 – 1995 Gen. Gustav TUSCHL Das Sektionslokal war lange Zeit im Gasthaus POHL in der Mariahilfer Straße 186 (jetzt Pizzeria neben ehem. Foto Schuster) . Später war das Sektionslokal im Gasthaus QUELL (Ecke Oelweingasse - Reindorfgasse) . Beide Sektionen haben immer schon eng zusammengearbeitet: Die Jahresversammlungen wurden gemeinsam durchgeführt, aber auch „Bunte Nachmittage“ mit prominenter Besetzung wurden abgehalten. So kamen zu den Sektionen 9 und 10 in den Festsaal (Quelle: Arch. Vana) der Rustengasse 9 z.B.: Das HAZY OSTERWALD-SEXTETT, die LÖWINGER-BÜHNE (mit Paul, Sissy, Sepp LÖWINGER, Walter SCHEUER, Hilde ROM u.a.), aber auch CISSY KRANER und HUGO WIENER. Die ersten Gespräche über eine Zusammenlegung der beiden Sektionen gab es bereits 1985 unter dem Bezirksvorsitzenden der BO Rudolfsheim Ernst OUTOLNY. Bei der Zusammenlegung der Bezirksorganisationen Rudolfsheim und Fünfhaus 1990 wurde neuerlich über eine Sektionszusammenlegung gesprochen. Unter den Vorsitzenden Rudolf MÜCKE (Sektion 15) und Gustav TUSCHL (Sektion 16) wurde, 10 Jahre nach den ersten Gesprächen, 1995, bei der jährlichen, gemeinsamen, Jahresversammlung, die Zusammenlegung der beiden Sektionen vollzogen. Der erste Vorsitzende der neu gegründeten Sektion 15 „Rustendorf“ war Gen. Rudolf MÜCKE und blieb dies bis Oktober 2004. Als Gen. MÜCKE 2004 den Vorsitz zurücklegte, wurde die Sektion interimistisch von Bezirksrätin Rüya ALPMAN und Susanne TUSCHL geführt. Bei der Jahresversammlung 2005 wurde Susanne TUSCHL als erste Frau zur Vorsitzenden der Sektion 15 gewählt. Das Sektionslokal war bis 1996 im Erdgeschoß des Hauses der Begegnung in der Schwendergasse 41 , von 1996 bis Jänner 2009 war das Sektionslokal in der Karmeliterhofgasse 5 , von Jänner 2009 bis Dezember 2011 waren wir im Zeitraum-Lokal in der Braunhirschengasse 33-37 untergebracht und seit Dezember 2011 befindet sich unser Sektionslokal im neuen Bezirkszentrum Süd Ecke Herklotzgasse 44 - Reindorfgasse 22. 2007 hat Bezirksrätin ALPMAN die Sektion verlassen, daher hat die Sektion 15 seit diesem Zeitpunkt keine aktiven BezirksrätInnen mehr. Da Susanne TUSCHL mit Jahresbeginn 2012 den Pensionistenverband Rudolfsheim übernahm, wurde Gerhard TUSCHL bei der Jahresversammlung im Februar 2012 zum neuen Vorsitzenden der Sektion gewählt. Mit Präsidiumsbeschluss der SPÖ Rudolfsheim-Fünfhaus wurde am 04.06.2012 das Ende des Vorsitzes von Susanne TUSCHL beim Pensionistenverband Rudolfsheim beschlossen. Susanne TUSCHL blieb aber weiterhin stellvertretende Vorsitzende der Sektion 15. Zum Abschluss muss auch noch erwähnt werden, dass die Sektion 15 für einige GenossInnen Sprungbrett in die Politik war. Diese haben dann in anderen Bezirken Karriere gemacht bzw. ihr „Glück“ gefunden.